Motive

 

Für meine Landschaftsbilder und Gartenbilder verwende ich fast ausschließlich selbst geschossene Fotos. Wichtig ist für mich immer die momentane Stimmung in einer Landschaft oder einem Garten, die gerade die
aktuelle Jahreszeit ganz typisch wiedergibt. Jeder Betrachter meiner Landschaftsbilder soll den Eindruck haben, selbst mitten in der gemalten Landschaft oder in dem jeweiligen Garten zu stehen und alle sinnlichen
Eindrücke des Augenblicks, der Wärme oder Kälte, der Düfte der Natur, der Blumen und Kräuter, unmittelbar nachfühlen zu können. Der Lichteinfall, der Stand der Sonne, die Bewölkung des Himmels, jedes dieser Details bewirkt eine ganz besondere Atmosphäre die ich versuche in meinen Fotos und danach in meinen
Bildern einzufangen.

Die Vorlagen zu meinen Blumenportraits fotografiere ich ebenfalls selbst. So schön ein Blumenmeer mit seinen
leuchtenden Farben anzusehen ist, kaum jemand macht sich die Mühe oder nimmt sich die Zeit das Innenleben z.B. eines Stiefmütterchens, eines Enzians oder einer Pfingstrose zu entdecken. Ganz intime ungewohnte Perspektiven von Blüten im Makrobereich der Fotografie möchte ich nicht nur für mich entdecken, sondern auch den Betrachtern meiner Bilder näher bringen. Neue Welten gibt es da für jeden zu entdecken. Einen besonderen Höhepunkt bildet für mich die Symbiose aus Insekten und Blüten. Keiner kann ohne den anderen überleben und jeder hat erstaunliche Techniken für dieses Zusammenleben entwickelt. Die Schönheit von Pflanze und Tier in den Fokus des Betrachters zu rücken, die Vollkommenheit der Natur, gehört bei meinen Bildern und Fotos ebenfalls zu meinem erklärten Ziel.

Für mich bedeutet Portraitmalerei immer eine Auseinandersetzung mit der jeweiligen Person und der Kultur in der sie lebt. Deshalb male ich am liebsten Menschen die ich nicht kenne, um unvoreingenommen
gegenüber der jeweiligen Person das Gefühl zu haben, sie kennen zu lernen.

Bei meinen Portraits von Frauen aus aller Welt gehört der ästhetische Genuss des Motivs, die Buntheit des Schmucks und der Kleidung oder auch die Schlichtheit der Frauen aus den verschiedensten Kulturkreisen einzufangen, zu meiner Motivation dieses Motiv darzustellen. Alltagssituationen darzustellen, finde ich ebenfalls immer wieder faszinierend, z.B. die Zubereitung von Nahrungsmitteln, Kontakte
zwischen den Frauen, das Tragen von Kleinkindern, etc. die ein Spiegelbild der
jeweiligen Kultur sind.

Ich trete beim Malen dieser Frauen auch gerne eine Art gedanklicher Reise in das jeweilige Land an, aus dem die Frauen stammen, und denke darüber nach, wie sie wohl leben, welchen Alltag sie in ihrem Kulturkreis bewältigen müssen. Es macht für mich dabei keinen Unterschied, ob ich ein Land kenne, aus dem die Frauen kommen die ich male, oder ob ich das Foto für die Vorlage selbst gemacht habe, bzw. ob ich Fotos von anderen Quellen beziehe. Die Faszination die Frauen aus anderen Kulturkreisen auf mich ausüben, ist in jedem Fall gegeben.

Bei meinen Portraits von Sportlern und Künstlern, die ich besonders früher gerne gemalt habe, versuchte ich in meinen Bildern die Ausstrahlung der jeweiligen Person widerzuspiegeln, die sie für mich in den verschiedensten Situationen ihres Berufes hatte. Das konnte ein Bühnenauftritt sein, oder eine Situation in einem sportlichen Wettkampf, der Moment des Sieges. Egal ob der Triumph eines Sportlers, der Körper eines Tänzers im Spannungsfeld von extremen Bewegungen, oder die Versunkenheit eines Musikers in einer Melodie, alles waren kurze Momentaufnahmen von großen Gefühlen, die ich mich bemühte einzufangen.