Maltechnik

 

Nach einer Zeit des Experimentierens mit Mal- und Zeichentechniken noch in meiner Schulzeit, dazu gehörten Buntstifte, Aquarellfarben, Kohle, Rötel, Federzeichnungen mit Tusche, Bleistift und Luftpinsel, bin ich eines Tages zur Ölmalerei gekommen und dabei geblieben. Bleistiftzeichnungen sind aber in meinem Malalltag ständige Begleiter geblieben, mittlerweile allerdings meist nur noch zum Vorzeichnen für meine Ölbilder und Tuschezeichnungen. Besonders viel Konzentration erfordert die Technik der Federzeichnungen mit Tusche, die
ich für meine Kinderbuchillustrationen verwende. Auch hier skizziere ich zuerst mit Bleistift und danach kommen eine sehr dünne Feder und schwarze Tusche zum Einsatz.

Als Malgrundlage für meine Ölbilder verwende ich zumeist ein spezielles Papier, da ich sehr detailliert male und dafür nur eine leicht strukturierte Oberfläche sowie einen festen Maluntergrund zum Arbeiten bevorzuge. Da ich außerdem recht viel male und Papier kaum Platz braucht, ist es für mich die ideale Malgrundlage. Ich male größtenteils kleinformatig in den Maßen 30x40cm und 40x50cm und verwende Fotos als Malvorlage. Gelegentlich verwende ich aber auch Leinwand, vor allem für meine Baumserie, um der Größe der Bäume besser gerecht
zu werden. Diese Leinwände haben das Maß 80 x 80 cm.

Die Arbeitsdauer für ein Bild ist unterschiedlich und beträgt durchschnittlich 5-14 Tage, manchmal auch noch länger. Die Bilder die Sie in meiner Bildergalerie sehen, haben ganz verschiedene Entstehungsdaten. Einige sind schon mehrere Jahrzehnte alt, andere sind ganz aktuell. Mein zuletzt gemaltes Ölbild finden Sie immer an
erster Stelle in der Rubrik „Neue Bilder“.